Schlagwort-Archive: Politik

Wie die Medien hinter dem Bitcoin hinterher hecheln

Jede Nachricht, die die Medien über den Bitcoin oder andere Kryptowährungen bringen, sind in Sekunden veraltet. Und wenn es mal einer schafft einen nachhaltigen Artikel zu bringen, erzählen sie Unwahrheiten, Halbwahrheiten und Dünnschiss.

Die Kursschwankungen vieler Aktien sind höher als bei Bitcoin. Der Verlauf des Bitcoin über die letzten Jahre ist als extrem stetig zu bezeichnen. Wer das Gegenteil behauptet, hat sich noch nicht lange mit Anlageobjekten beschäftigt.

Erst jetzt, wo der Wert in einen Bereich kommt, den sich normale Menschen nicht mehr vorstellen können, schwankt er ein bisschen mehr. Das liegt auch daran, dass die Medien, Banken, Regierungen massive Äusserungen dazu machen.

Würde z.B. ein Zentralbank-Chef so über Siemens sprechen, wie über Bitcoin, würde die Siemens-Aktie auch massiv schwanken und wahrscheinlich ins Bodenlose fallen. Der ehemalige Bankchef (Breuer, Strafe 3.2 Mio.) der Deutschen Bank wurde von der Kirch-Gruppe damals verklagt weil er unsachliche Äusserungen über das Unternehmen gemacht hat und dadurch der Kurs stark fiel. Aber bei Bitcoin und Co. darf jeder öffentlich dumm daher reden. Wie die Medien hinter dem Bitcoin hinterher hecheln weiterlesen

Was bedeutet die US-Steuerreform?

War das westliche Establishment etwas zu voreilig? Eine grosse Steuerreform hat Trump nun durch gebracht, Frieden in Syrien, diplomatische vs. aggressive Weltpolitik, Ausstieg aus dem Knebelvertrag Klimagipfel, jetzt folgt das Einreiseverbot. Oh Wunder, die Meldungen des westlichen Establishments mit voreiligen Ergebnissen waren alles feuchtwarme Schnellschüsse! Jetzt werden sie Lügen gestraft. Ich bin mir sicher einige andere Punkte werden noch folgen. Es sind ja erst ein paar Monate vergangen, seit Trumps Amtseinführung. Was konnten seine Vorgänger in der Zeit aufweisen? Nicht mal die Hälfte an guten Taten. Was bedeutet die US-Steuerreform? weiterlesen

Was die Blockchain für Patente und Erfindungen bedeuten kann!

Blockchain is the world’s leading software platform for digital assets. (Quelle: blockchain.com)

Das Wort „Assets“ steht hier in diesem Zusammenhang nicht nur alleine für einen Wert sondern auch Kompetenz oder Können oder Wissen oder Vermögen. Es gilt hier umfänglich für alle seine Ausprägungen.

Die Blockchain und die Technologie wird auf Wikipedia gut erklärt. Jedoch sind das für viele Böhmische Dörfer oder einfach schwer zu verstehen. Deshalb mache ich hier den Versuch die Blockchain-Technologie auf eine Art zu erklären, die möglichst viele verstehen.

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie mit Anbietern einer Ware oder Dienstleistungen direkt über das Internet kommunizieren und deren Produkte kaufen können, ohne das Sie Geld über eine Bank, Kreditkarte oder anderes Zwischenstück transferieren müssten, aber die Transaktion zu dem von ihnen gewählten Zeitpunkt ausführen können und sie absolut sicher und kostenlos ist !?
Stellen Sie sich Künstler vor, die Musik machen, Design entwickeln, Bilder malen oder ein Tapetenmuster entwerfen und sie könnten diese Produkte direkt von ihnen über das Internet kaufen und direkt bezahlen, ohne das eine Bank oder eine Kreditkarte oder ein anderer Dritter beteiligt ist und das mitbekommt !?

Was die Blockchain für Patente und Erfindungen bedeuten kann! weiterlesen

Hat Siemens diesen Kahlschlag nötig?

Der Gastautor des Manager-Magazins schreibt im Spiegel über die geplanten Entlassungen bei Siemens in Deutschland.

Er stellt u.a. folgende Frage: „Geht es Siemens so schlecht, dass der Konzern rund 7000 Stellen streichen und zwei Werke schließen muss?“

Darauf kann und muss man antworten. Nein, aber. Ein Unternehmen muss auf die Zukunft ausgerichtet werden. Wenn es dann Bereiche gibt, die eher zur Belastung werden als zum Erfolg beitragen muss man sie freisetzen.

Hat Siemens diesen Kahlschlag nötig? weiterlesen

Der militärisch-industrielle Komplex, alias Establishment vs. Seidenstrasse

Die US-Medien, allen voran die Washington Post, verbreiten die Nachricht Trump hätte geheime Informationen an die Russen weiter gegeben.

Ja, wenn nicht einmal der Präsident der USA entscheiden darf, was geheim ist und was nicht. Was er weiter geben darf oder was nicht. Wer denn dann?

Es ist natürlich selbstverständlich sein gutes Recht das zu tun. Und es passt zu seiner Strategie Russland als Partner zu betrachten und nicht als Feind. Vielleicht hat er ihnen ja auch nur die halbe Wahrheit geliefert. Als Strategie. Aber dafür ist er ja gerade als Präsident gewählt worden. Damit er einschätzen kann was, wie und wo!? Er hat das zu entscheiden und nicht die Washington Post. Der militärisch-industrielle Komplex, alias Establishment vs. Seidenstrasse weiterlesen

Industrie 4.0 – Kostensenkung durch Personalkürzung?

Der Gedanke zu Industrie 4.0 ist grundsätzlich nicht schlecht. Mit der heutigen IT-Technologie sollen möglichst alle Arbeiten ohne menschliche Unterstützung, automatisiert durchlaufen werden.

Viele denken dabei immer erst an Produktionsstrassen, zum Beispiel in der Automobilindustrie. Dabei liegt der viel interessantere Teil in der Dienstleistung bzw. Administration. Die technische Automatisierung ist ja bereits weit verbreitet und wurde bereits in den 1980-1990 Jahren begonnen. Sie wird mit Industrie 4.0 nur noch weiter getrieben und auf die gesamte Prozesskette eines Produktes ausgedehnt. Zum Beispiel in dem die Prozessketten des Zulieferers bis hin zum Rohstoff und umgekehrt bis hin zum Recycling einbezogen werden. Ausserdem liegen heute erstmals genügend und qualifiziertere Daten bereit um die Prozesse harmonisch mit allen Neben-, Folge- und Vorherigen Prozessen optimal abzustimmen. Industrie 4.0 – Kostensenkung durch Personalkürzung? weiterlesen

white old man alone single poor

Die „white old man alone single poor“ haben Donald Trump gewählt oder waren das Zünglein an der Waage, welches zum Wahlsieg von Donald Trump geführt hat. Das zeigen Ergebnisse aus den Wahlen in den USA.

Diese Definition muss man näher erklären, denn diese Gruppe von Wählern existieren in der gesamten westlichen Welt und sie können für alle zum Zünglein an der Waage werden. white old man alone single poor weiterlesen

TCP-Vergiftung der Piloten des Germanwing Flugs 4U9525 darf nicht sein ?!?

Bildschirmfoto 2015-03-30 um 14.44.32Man muss immer nach den Motiven fragen. Auf den Unfall will ich nicht eingehen. Aber bei der Aufklärung ist das Motiv klar erkenntlich.

Die PAN AM, damals das grösste Luftfahrtunternehmen der Welt, ist an dem Absturz in Lockerbe zugrunde gegangen.

Jetzt in Frankreich steht schlicht das Unternehmen Lufthansa, Airbus und viele Zulieferer auf dem Spiel. Staatsanwälte sind vom Staat beschäftigte Menschen deren direkte Vorgesetzte Politiker sind. Selbst die Ermittler der Luftfahrtaufsichtsbehörde sind Angestellte des Staates. Für Frankreich und Deutschland aber auch die ganze EU wäre der Zusammenbruch der Airbus, Lufthansa und Zulieferer eine Tragödie weil es tausende Arbeitslose und riesige finanzielle Verluste geben würde. Natürlich wären auch alle Töchter der Lufthansa betroffen – Germanwings, Swiss, etc. die ganze Star-Alliance.

Was wäre wenn sich heraus stellen würde, dass TCP – ein Nervengas aus verbranntem Öl, welches über die Lüftung zugeführt wird – der Grund für eine Ohnmacht des Co-Piloten gewesen wäre? In den letzten zehn Jahren wurden dafür massenweise Beweise vorgelegt aber von Staat, Luftfahrtunternehmen und Herstellern ignoriert (siehe Quellen unten). Und der Pilot schlicht den Geheimcode zum öffnen der Türe nicht mehr wusste? Mich würde nicht wundern wenn der zweite Flug-Rekorder, der die technischen Details aufzeichnet, nie gefunden wird, weil man ihn gleich an der Unfallstelle entfernt hat! Dann wäre die Theorie der Co-Pilot sei ein Selbstmörder nicht mehr zu widerlegen. Interessant ist auch, dass unsere gesteuerten Medien bereitwillig in das gleiche Horn blasen wie die Staatsanwaltschaft, Hersteller und Flugunternehmen. Alleine das müsste jeden ernsthaften Ermittler stutzig machen. Keine Motivlage spricht für TCP, aber alle für Suizid?

Das gleiche Spiel wurde bei der Malaysian Airlines MH370 gespielt und der Suizid der oder des Piloten als Ursache genannt.

Man muss sich auch überlegen, was es bedeuten würde, würde TCP der wirkliche Grund für den Absturz sein. Viele Flugunternehmen fliegen mit Maschinen die das anfällige Belüftungssystem verwenden. Beide grosse Flugzeughersteller (Boing & Airbus) verwenden, bei den meisten Maschinen, das anfällige Belüftungssystem. Wenn bekannt würde, das es Ursache für den Absturz war, dann würden erst einmal viele Menschen nicht mehr fliegen – oder es massiv einschränken. Das würde nicht nur die Luftfahrtunternehmen sondern auch die Reisebranche stark treffen. Dann müssten die Maschinen oder die anfälligen Belüftungssysteme weltweit ausgetauscht oder umgebaut werden. Das wäre in tausenden Maschinen notwendig. Das sind Milliarden an Kosten und Ausfallzeiten. Viele Regressansprüche würden von Opfern und Hinterbliebenen gestellt. Seit mehr als zehn Jahren türmen sich die Klagen von Flugbegleitern und Piloten aber auch Passagieren wegen der Vergiftung durch TCP über die zugeführte Luft in Flugzeugen weltweit. Viele dieser Menschen mussten ihren Beruf aufgeben und bekamen keine Entschädigung und müssen heute oft am Hungertuch nagen.

In letzter Zeit gibt es zudem viele Abstürze deren Ursache ungeklärt sind aber mit den anfällige Belüftungssystem erklärt werden könnten (Malaysia Airline MH370). Aber auch Behörden und Politiker kämen in das Visier der Ankläger. Denn sie haben es bis auf das Sträflichste vernachlässigt Untersuchungen anzuordnen und Gegenmassnahmen einzuleiten.

Alles in allem wäre es eine weltweite Katastrophe für Politiker, Behörden, Luftfahrtunternehmen, Hersteller, die Reisebranche und alle beteiligten Unternehmen wie Zulieferer, Services und Wartung und viele mehr. TCP „darf“ deshalb aus politischer Sicht nicht die Ursache sein, also sucht man sich bei jedem Absturz ein anderen Grund. Jemand der sich nicht wehren kann, wie einen toten Co-Pilot, der angeblich Suizid gemacht hat. So wie bei MH370 auch.

Übrigens, wenn man heute bei einer x-beliebigen Person nach Gründen für einen Suizid suchen würde, ist die Wahrscheinlichkeit sicher hoch, dass man bei jedem zweiten etwas finden würde. Medikamente, Verletzungen, Trennungen, finanzielle Probleme und vieles mehr ist heute weit verbreitet.

Quellen:

 

LobbyPlag deckt die Einflussnahme der Industrie in der EU Gesetzgebung auf

LobbyPlag ist eine Webseite von OpenDataCity. Das System auf LobbyPlag vergleicht Texte aus Vorschlägen der Industrie mit Texten in Gesetzen oder Gesetzesvorschlägen der EU – Behörden.

Namhafte Unternehmen erscheinen da als Quellen von Texten. Amazon, Bitkom, American Chamber of Commerce, European Banking Federation, u.a. Es werden dort auch die Politiker aufgeführt, welche die Texte von den Unternehmen übernommen haben und um welche Bestrebungen es dabei geht.

Dort wird z.B. ein Vorschlag genannt, der es Unternehmen erlauben würde seinen Standort für die Datenschutzbestimmungen eines Online-Shops in der EU auszuwählen. Das bedeutet, das Unternehmen könnte sich den Standort mit den schwächsten Gesetzen für den Datenschutz und seinen Online-Shop aussuchen.

Ein anderer Vorschlag, soll es Finanzinstituten erlauben, Datenschutzbestimmungen bei der Untersuchung von Kunden zu umgehen. So sollen z.B. sexuelle Vorlieben, Informationen über die Gesundheit oder genetische Daten erhoben werden können. Vorgeschoben wird der Grund möglichen Betrug aufzudecken, was ja eigentlich Aufgabe des Staates und nicht eines Finanzinstitutes ist.

In einem anderen Fall, wird vorgeschlagen bestimmte Strafen für Gesetzesbruch zu reduzieren. Der Text ist so verfasst, dass Unternehmen für eine Bestrafung, in diesen Fällen, nie die volle Summe als Strafe zahlen müssten.

Die Einflussnahme der Industrie auf die Gesetzgebung in Brüssel bzw. der EU ist bekannt. Übrigens findet er in Ländern wie den USA, China und Russland ähnlich statt. Es ist oft aber für einen Laien schwer ersichtlich was dabei passiert. LobbyPlag erlaubt nun den Vergleich von Texten und deckt damit Zusammenhänge auf, die so leichter zu verstehen sind.

Webseite: http://lobbyplag.eu/#/compare/overview