Schlagwort-Archive: krieg

Die NWO / Weltregierung durch die USA entwickelt sich

Der Zusammenbruch des #FIAT-Money-Systems ist im Gange. Damit fällt auch die Kontrolle über die Menschen und das Kolonialsystem im Westen. Als Ersatz wird die NWO installiert – also eine Weltregierung durch die #USA. Erste Schritte waren #Impfpass, #Medienkontrolle und #Krieg.

Die #Blockchain-Technologie hat die Tür für eine freie Versorgung mit Finanzmitteln gesorgt. Das alte Finanz-System kann damit nicht mehr zur Unterdrückung verwendet werden. Die „sogenannten“ Oligarchen aus dem Westen müssen sich ein anderes Erpressungsmittel suchen.

Die #NWO kann nicht so schnell eingeführt werden, wie das FIAT-System zusammenbricht. Deswegen hat man die Verantwortung für Pandemien an die WHO übertragen. Am 22.05.22 ist es so weit. Dann wird die WHO bestimmen, wie & wo kontrolliert wird. Erster Baustein der Weltregierung!

Wer es noch nicht verstanden hat, noch einmal zum Mitschreiben. Der #Ukraine-Krieg ist ein Stellvertreter-Krieg der USA gegen Russland / China. Er wird durchgeführt, um die Kräfte für die #NWO zu bündeln und die Menschen abzulenken. Ziel ist eine „#unipolare“ Welt durch die USA!

Das gewollte Ergebnis des #Ukraine-Kriegs sind #Hungersnöte, #Energiekrise, #Infaltion und alle anderen Folgen, um die Menschen im Westen in eine Notlage zu bringen und dann als rettenden Anker die #NWO anzubieten. Die dumme Masse wird das gerne annehmen!

Der Plot ist von den USA über Jahrhunderte erprobt, wurde mehrfach durchgeführt und funktioniert. 1. Erzeuge eine Krise. 2. Mache andere dafür verantwortlich. 3. Installiere ein System oder eine Aktion, die der USA nützt. Nach 9/11, der Pandemie, ist der Ukraine-Krieg der letzte Schritt zu einer Weltregierung durch die USA.

Das Ergebnis aus der #NWO wird eine Welt sein, die ähnlich wie in dem Film „Die Tribute von Panem“ die Welt in Sklaven und wenige Herrscher einteilt, in der die Herrscher mit den Sklaven beliebig spielen können. Die Fortsetzung des Kolonialismus und Sklaverei, wie sie die USA schon immer bis heute, nur mit subtilen Mitteln, durchführt.

Das durch die USA eingeführte #FIAT-Sytem ist nichts anderes als moderner Kolonialismus und Sklaverei. Die Dritte Welt kann ein Lied davon singen. Die Banken, die Weltbank, der IWF etc. sind Instrumente der USA, um andere Länder und Menschen abhängig zu machen und zu erpressen. Deshalb wird auch das Geld, wie mit einem Füllhorn, über der Ukraine ausgeschüttet. Um die Ukraine für immer von ihnen abhängig zu machen, denn natürlich müssen sie das alles irgendwann zurückzahlen – in irgendeiner Form. Die „einfachen“ Ukrainer glauben, ihnen wird von echten, liebevollen, mitfühlenden Menschen geholfen, die auf ihrer Seite stehen. Irrtum, es geht darum, sie und ihre Nachfahren zu kaufen und das für immer.

Welcome to the Slavery of USA!

Die dagegen stehen, sind die Feinde der USA – Ergo Russland/China/#BRICS+ etc.

Es gibt zwei, drei Lichtblicke in dem Gebilde – die das Ganze noch verhindern können:

  • Erstes: Viele Menschen auf der Welt erkenn das und beginne sich gegen die Versklavung zu wehren. Dazu gibt es viele Möglichkeiten – Kreativität ist gefragt. Die Ordnungskräfte sind vollkommen in der Unterzahl.
  • Zweitens: Den Unternehmensleitern, vielen Politikern und den Aktionären / Investoren wird klar, dass sie alle ihre Privilegien und viel Geld verlieren, wenn die #NWO eingeführt wird. Es werden nur ganz wenige davon profitieren.
  • Drittens: Die Schwellenländer haben die meisten Nachteile, wenn die Welt nur von den USA regiert wird. Sie wollen Wohlstand aufbauen, dürfen es aber nicht. Das wird zu massiven Konflikten führen. Aus reinem Mangel an Masse (Soldaten / Polizei / NGOs etc.) kann das durch die USA und ihren Vasallen nicht kontrolliert werden.

Die Mehrheit der Menschheit steht ganz klar gegen diesen Plan und die Massnahmen.

Photo by Christine Roy on Unsplash

Die Dominanz des Dollar ist gebrochen – Russland bestimmt Energiekosten und Währungen auf der Welt

Wenn man eine Makrobetrachtung der Ereignisse rund um und mit der Ukraine-Krise anstellt, muss man eingestehen, dass Russland im internationalen Schachturnier der Politik und Wirtschaft einen herausragenden Erfolg, ja sogar zwei grosse Erfolge feiern kann. Vollkommen ungeachtet der Ereignisse oder Tagesnachrichten aus der Ukraine. Ja, man könnte meinen, es gäbe zwei Ebenen, die nichts miteinander zu tun haben. Den Wirtschafts- und Finanzkrieg zwischen den USA als Aggressor gegen Russland und damit auch China und die Eskalation des Falls Ukraine / NATO. Die Dominanz des Dollar ist gebrochen – Russland bestimmt Energiekosten und Währungen auf der Welt weiterlesen

Aggression ist Ausdruck von Angst und Schwäche

Menschen, die Angst haben, lassen sich gerne durch Berichte, die Angst machen, in ihrer Angst bestätigen. Bei den Medien, gibt es deshalb eine Devise, nur eine schlechte Nachricht ist eine gute Nachricht. Da aber beginnt der Kreislauf. Menschen, die Angst haben, werden bestätigt in ihrer Angst durch schlechte Nachrichten. Dadurch bekommen sie noch mehr Angst. Dadurch werden sie aggressiv zu anderen Menschen. Die anderen Menschen bekommen dadurch mehr Angst. Die Medien berichten über die Aggression. Dadurch bekommen viele Menschen noch mehr Angst. Und so entsteht ein Kreislauf an Angst. Aggression ist Ausdruck von Angst und Schwäche weiterlesen

Global Threads to Power – Part 02

Ein weiterer „Global Thread to Power“ ist die Massen-Manipulation der Menschen durch die Menschen selber. Gerade in der Corona-Zeit kann und konnte man diese Methode stark anwenden und testen. Einer der ersten, grössten Tests in der Neuzeit dazu fand im zweiten Weltkrieg statt. Weitere folgten bis heute.

Vielleicht erinnern sie sich an den Angriff der Japaner auf Pearl Harbor im Dezember 1941. Die USA befanden sich mit Deutschland bereits im Krieg, aber in den USA selber machte sich eine Kriegsmüdigkeit breit. Für die US-Bevölkerung war die Sinnhaftigkeit des Krieges, der USA in Europa, nicht mehr klar. Zu viele Söhne waren schon gestorben und die Wirtschaft schwächelte immer mehr. Da kam die List Franklin D. Roosevelt gerade recht.

Franklin D. Roosevelt wurde durch die Geheimdienste mitgeteilt, dass sich die Kaiserliche Marine der Japaner auf dem Weg nach Hawai befanden und vermutlich am 07.12.1941 Pearl Harbor angreifen würden. Global Threads to Power – Part 02 weiterlesen

Donald Trump – Der Deep State schlägt zurück

Irgendwas muss Donald Trump während seiner Amtszeit richtig gemacht haben, denn sonst wären die Reaktionen des Deep State nicht so schrecklich, wie es sich jetzt zeigt.

  • Die Deutsche Bank und andere Finanzinstitute kündigen die Zusammenarbeit mit Donald Trump und allen verbundenen Unternehmen und Personen  auf.
  • Amazon Cloud Service „AWS“ entfernt den Apps-Service „Parler“, den viele Trump Anhänger nutzen, von seinen Servern.
  • Apple, Google und diverse andere Unternehmen schmeissen „Parler“ und andere Apps aus ihren Systemen.
  • Facebook und Twitter blockieren die Accounts von Donald Trump und seinen Verbündeten.
  • Derzeit wird Donald Trump mit rund 30 Klagen überhäuft, die nach dem Ausscheiden aus dem Amt aktiv werden.
  • Eine Gruppe verklagt gerade Apple, damit sie auch die App „Telegram“ aus dem App-Store nehmen. Die Kommunikation von Trump Anhängern soll damit unterbunden werden.
  • YouTube, eine Tochter von Google Inc., löscht Videos und Accounts von Trump Anhängern oder Trump selber. Blockiert User, die damit im Zusammenhang stehen.
  • Die meisten Medien ergiessen einen Strom an negativer Berichterstattung über Trump und sein Umfeld.

Entfernung vom demokratischen Grundgedanken – der Deep State beweist sich selber

Diese und ähnliche Reaktionen zeigen, wie stark sich Unternehmen von dem demokratischen Grundgedanken entfernt haben und nur ihr „Heil“ und ihre „Gerechtigkeit“ und ihre „Freiheit“ in der Welt sehen. Der Deep State beweist damit seine eigen Existenz. Von Verschwörungstheorie ist nichts übrig, der Deep State zeigt sich in seiner vollen Pracht der ganzen Welt.

Donald Trump – Der Deep State schlägt zurück weiterlesen

Coronavirus – ein Schritt in der Evolution?

Das Coronavirus (COVID-19) bestimmt unsere aktuelle Zeit. Die dramatischen Reaktionen und Auswirkungen durch das Virus verändern unser Leben, die Wirtschaft, das Gesundheitssystem und wie wir zusammen leben. Aber all das verändert auch unsere Zukunft. Nichts wird mehr so sein, wie vor der Pandemie. Ein „nach dem Virus“ wird es nicht geben. Wir werden in Zukunft von dem Virus begleitet und es werden weitere Viren kommen, die weitere Veränderungen herbeiführen.

Coronavirus – Startschuss für nachhaltige Veränderungen?

Das Coronavirus – als Startschuss für Veränderungen – wird für die Menschheit eine Zäsur werden, wie die US-Grippe (fälschlich als spanische Grippe bezeichnet), der zweite Weltkrieg oder der Untergang der UdSSR. Das Coronavirus beschäftigt die Menschen schon jetzt in allen Gedankenrichtungen. Manche glauben nichts was dazu verbreitet wird, andere erkennen Verschwörungen. Die Anzahl der Meinungen dazu gehen auseinander, wie es Menschen auf dem Planeten gibt. Noch verhalten sich die meisten Menschen ruhig und besonnen. Wie wird das, wenn die Menschen merken, was es wirklich für Auswirkungen hat? Aber fangen wir vorne an. Coronavirus – ein Schritt in der Evolution? weiterlesen

Hintergründe zu US-Straf-Zöllen

Wie viele Medien berichten, hat Donald Trump Straf-Zölle für EU-Waren angekündigt. Besonders für Stahl und Aluminiumlieferungen aus der EU an die USA. Daraufhin hat Jean-Claude Juncker – Präsident der Europäischen Kommission – Gegenreaktionen in Form der Verhängung von Straf-Zöllen gegen Waren aus den USA vorgeschlagen. Darunter gegen Whisky, Motorräder und Jeans. Daraufhin hat Trump als Gegenreaktion Straf-Zölle gegen EU Autoimporte angekündigt. Die Eskalation scheint vorprogrammiert.

Viel heisse Luft !!

Zu erst einmal – das sind alles nur Ankündigungen, es ist noch nichts passiert. Dennoch sollte man die Warnschüsse aus den USA ernst nehmen. Die Reaktion Jean-Claude Junckers ist etwas übertrieben schnell. Man hätte ja erst einmal diskutieren können ob es Kontingente für Stahl und Aluminium für die EU Exporte geben kann, die nicht mit Straf-Zöllen versehen werden. Es scheint mir also eher um viel Wind zu gehen, als um Fakten. Da ist sicher etwas dran, denn es haben sich viele Parameter in der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen der USA und EU geändert. Hintergründe zu US-Straf-Zöllen weiterlesen

Aussichten für 2018

Aussichten für die USA 2018 und länger

Langanhaltend gute Aussichten

Die Wirtschaft in den USA wird in 2018 anhaltend zulegen. Die USA bietet im Inland enormes Potential um zu wachsen, da in den letzten Jahren, ja Jahrzehnten vieles vernachlässigt wurde. Trump hat mit seiner Steuerreform und Politik einen Grundstein dafür gelegt, dass diese Dinge aufgearbeitet werden können. Die Nachfrage und der Absatz wird deshalb für alle Güter stark wachsen. Weiterhin hat die USA ein sehr grosses Potential den Export zu steigern. Derzeit ist der Export (im Vergleich zu vielen anderen Nationen) sehr weit hinterher, dass könnte sich aber bald ändern. Andere Produkte (z.B. Elektroautos) und andere Nachfrage auf der Welt sorgen in Zukunft dafür, dass sich diese positive Entwicklung fortsetzt. In diesem Bereich sehe ich enormes Potential für die USA. Leider haben sie es noch nicht ganz so begriffen.

Diese Entwicklung wird eine nachhaltige, positive Auswirkung auf die Aktienkurse in den USA haben. Das sieht man schon ab dem Zeitpunkt als Trump gewählt wurde. Ich hätte in den letzten zehn Jahren nicht gedacht, dass ich das in den nächsten zwanzig Jahren noch einmal sage. Aber die USA hat einen immensen Vorteil gegenüber anderen Wirtschaftsregionen. Die Menschen und Unternehmen sind extrem flexible und lösungsorientiert. Das steht diametral z.B. gegenüber der EU, deren Politik und Wirtschaft schwerfällig und bürokratisch daher kommt. Aussichten für 2018 weiterlesen

Den Bock zum Gärtner gemacht – Fachorganisation von Electrosuisse

Wie passt das zusammen? Ein AMAG CH (VW) Chef ist gleichzeitig Chef von e‘ mobile der Fachorganisation von Electrosuisse für „effiziente“ Fahrzeuge. Da hat man wohl den Bock zum Gärtner gemacht? Heute auf dem Energie-Gipfel hat er auch gleich unglaubliche Darstellungen veröffentlicht. U.a. in der Präsentation über die Darstellung „Well to Wheel“ die die Energieeffizienz von Elektroautos gegenüber Verbrennungsmotoren darzustellen. Natürlich vergisst Herr Dino Graf einfach mal die Herstellungs- und Beschaffungskosten und Energie. Den Bock zum Gärtner gemacht – Fachorganisation von Electrosuisse weiterlesen

Sind Deutsche unfreundlich?

Durch die Globalisierung, durch internationale Möglichkeiten ziehen immer mehr Menschen in andere Länder und leben dort. Aber auch Besuche, Reisen und kleine Trips bringen die Menschen immer mehr auf der Welt zusammen. Die heutige Internationalisierung hat das möglich gemacht. Es gab noch nie so viele Völkerbewegungen, Reisen oder Besuche in andere Länder wie heute. Kulturen werden vermischt und Familien gegründet. Sind Deutsche unfreundlich? weiterlesen