Schlagwort-Archive: Banken

Die NWO / Weltregierung durch die USA entwickelt sich

Der Zusammenbruch des #FIAT-Money-Systems ist im Gange. Damit fällt auch die Kontrolle über die Menschen und das Kolonialsystem im Westen. Als Ersatz wird die NWO installiert – also eine Weltregierung durch die #USA. Erste Schritte waren #Impfpass, #Medienkontrolle und #Krieg.

Die #Blockchain-Technologie hat die Tür für eine freie Versorgung mit Finanzmitteln gesorgt. Das alte Finanz-System kann damit nicht mehr zur Unterdrückung verwendet werden. Die „sogenannten“ Oligarchen aus dem Westen müssen sich ein anderes Erpressungsmittel suchen.

Die #NWO kann nicht so schnell eingeführt werden, wie das FIAT-System zusammenbricht. Deswegen hat man die Verantwortung für Pandemien an die WHO übertragen. Am 22.05.22 ist es so weit. Dann wird die WHO bestimmen, wie & wo kontrolliert wird. Erster Baustein der Weltregierung!

Wer es noch nicht verstanden hat, noch einmal zum Mitschreiben. Der #Ukraine-Krieg ist ein Stellvertreter-Krieg der USA gegen Russland / China. Er wird durchgeführt, um die Kräfte für die #NWO zu bündeln und die Menschen abzulenken. Ziel ist eine „#unipolare“ Welt durch die USA!

Das gewollte Ergebnis des #Ukraine-Kriegs sind #Hungersnöte, #Energiekrise, #Infaltion und alle anderen Folgen, um die Menschen im Westen in eine Notlage zu bringen und dann als rettenden Anker die #NWO anzubieten. Die dumme Masse wird das gerne annehmen!

Der Plot ist von den USA über Jahrhunderte erprobt, wurde mehrfach durchgeführt und funktioniert. 1. Erzeuge eine Krise. 2. Mache andere dafür verantwortlich. 3. Installiere ein System oder eine Aktion, die der USA nützt. Nach 9/11, der Pandemie, ist der Ukraine-Krieg der letzte Schritt zu einer Weltregierung durch die USA.

Das Ergebnis aus der #NWO wird eine Welt sein, die ähnlich wie in dem Film „Die Tribute von Panem“ die Welt in Sklaven und wenige Herrscher einteilt, in der die Herrscher mit den Sklaven beliebig spielen können. Die Fortsetzung des Kolonialismus und Sklaverei, wie sie die USA schon immer bis heute, nur mit subtilen Mitteln, durchführt.

Das durch die USA eingeführte #FIAT-Sytem ist nichts anderes als moderner Kolonialismus und Sklaverei. Die Dritte Welt kann ein Lied davon singen. Die Banken, die Weltbank, der IWF etc. sind Instrumente der USA, um andere Länder und Menschen abhängig zu machen und zu erpressen. Deshalb wird auch das Geld, wie mit einem Füllhorn, über der Ukraine ausgeschüttet. Um die Ukraine für immer von ihnen abhängig zu machen, denn natürlich müssen sie das alles irgendwann zurückzahlen – in irgendeiner Form. Die „einfachen“ Ukrainer glauben, ihnen wird von echten, liebevollen, mitfühlenden Menschen geholfen, die auf ihrer Seite stehen. Irrtum, es geht darum, sie und ihre Nachfahren zu kaufen und das für immer.

Welcome to the Slavery of USA!

Die dagegen stehen, sind die Feinde der USA – Ergo Russland/China/#BRICS+ etc.

Es gibt zwei, drei Lichtblicke in dem Gebilde – die das Ganze noch verhindern können:

  • Erstes: Viele Menschen auf der Welt erkenn das und beginne sich gegen die Versklavung zu wehren. Dazu gibt es viele Möglichkeiten – Kreativität ist gefragt. Die Ordnungskräfte sind vollkommen in der Unterzahl.
  • Zweitens: Den Unternehmensleitern, vielen Politikern und den Aktionären / Investoren wird klar, dass sie alle ihre Privilegien und viel Geld verlieren, wenn die #NWO eingeführt wird. Es werden nur ganz wenige davon profitieren.
  • Drittens: Die Schwellenländer haben die meisten Nachteile, wenn die Welt nur von den USA regiert wird. Sie wollen Wohlstand aufbauen, dürfen es aber nicht. Das wird zu massiven Konflikten führen. Aus reinem Mangel an Masse (Soldaten / Polizei / NGOs etc.) kann das durch die USA und ihren Vasallen nicht kontrolliert werden.

Die Mehrheit der Menschheit steht ganz klar gegen diesen Plan und die Massnahmen.

Photo by Christine Roy on Unsplash

Die Dominanz des Dollar ist gebrochen – Russland bestimmt Energiekosten und Währungen auf der Welt

Wenn man eine Makrobetrachtung der Ereignisse rund um und mit der Ukraine-Krise anstellt, muss man eingestehen, dass Russland im internationalen Schachturnier der Politik und Wirtschaft einen herausragenden Erfolg, ja sogar zwei grosse Erfolge feiern kann. Vollkommen ungeachtet der Ereignisse oder Tagesnachrichten aus der Ukraine. Ja, man könnte meinen, es gäbe zwei Ebenen, die nichts miteinander zu tun haben. Den Wirtschafts- und Finanzkrieg zwischen den USA als Aggressor gegen Russland und damit auch China und die Eskalation des Falls Ukraine / NATO. Die Dominanz des Dollar ist gebrochen – Russland bestimmt Energiekosten und Währungen auf der Welt weiterlesen

Das Ende der Hoffnung

Das Leben der Menschen wird durch Hoffnung erst möglich, die Hoffnung ist Antrieb für alles was wir machen. Der Spruch „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ ist eine erschütternde Weisheit, die zu hundert Prozent wahr ist. Wenn wir keine Hoffnung mehr haben, bricht alles zusammen. Und an diesem Wendepunkt der Menschheit stehen wir jetzt.

Die Elite benutzt eine Krankheit um die Menschen langfristig zu unterdrücken und sektierische Strukturen aufzubauen. Dazu wird eine Viruserkrankung verwendet und durch Überspitzung Menschen Angst eingejagt. Danach wird eine Lösung in Form einer Impfung geboten. Bereitwillig, wegen der Angst, stimmen die meisten Menschen zu und lassen sich impfen. Die Impfung ist von nun an Bedingung, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Um den Beweis der Impfung zu erbringen muss ein digitaler Nachweis vorhanden sein. Alles andere würde die Bürokratie unmöglich machen. Und – damit wird der elektronische Gesundheitspass erschaffen und zur Vorschrift in allen Ländern die daran teilnehmen müssen. Also praktisch alle. Dieser Vorgang verändert aber nicht nur die Welt in der wir leben, sie ändert die demokratischen und freiheitlichen Strukturen hin zu einer Oligarchie der Elite – der Allmacht des Deep State.

Egal wie sich Politiker und Parteien jetzt im Verlauf der Pandemie verhalten und Position beziehen, am Ende wird es nie mehr so sein wie früher. Selbst wenn die Akteure nur 25 % von dem erreichen, was sie sich vorgenommen haben, für sie und ihre Clique ist es ein Erfolg. Und so ist ihr Vorgehen im allgemeinen. 100 % fordern um 25 % zu erreichen.

Das Ende der Hoffnung weiterlesen

Global Threads to Power – Part 02

Ein weiterer „Global Thread to Power“ ist die Massen-Manipulation der Menschen durch die Menschen selber. Gerade in der Corona-Zeit kann und konnte man diese Methode stark anwenden und testen. Einer der ersten, grössten Tests in der Neuzeit dazu fand im zweiten Weltkrieg statt. Weitere folgten bis heute.

Vielleicht erinnern sie sich an den Angriff der Japaner auf Pearl Harbor im Dezember 1941. Die USA befanden sich mit Deutschland bereits im Krieg, aber in den USA selber machte sich eine Kriegsmüdigkeit breit. Für die US-Bevölkerung war die Sinnhaftigkeit des Krieges, der USA in Europa, nicht mehr klar. Zu viele Söhne waren schon gestorben und die Wirtschaft schwächelte immer mehr. Da kam die List Franklin D. Roosevelt gerade recht.

Franklin D. Roosevelt wurde durch die Geheimdienste mitgeteilt, dass sich die Kaiserliche Marine der Japaner auf dem Weg nach Hawai befanden und vermutlich am 07.12.1941 Pearl Harbor angreifen würden. Global Threads to Power – Part 02 weiterlesen

Vorteile von Kryptowährungen

Derzeit sind Kryptowährungen in aller Munde. In den Medien werden massenweise negative oder despektierliche Berichte darüber verbreitet. Sie werden als „niedlich“ abgetan oder der Sinn wird hinterfragt. Auch die Bewertung und die Risiken werden verfehlt dargestellt. Vorteile werden meist gar nicht genannt. Ausser dass man damit riesige „Spekulationsgewinne“ machen kann. Die man aber auch „bis auf Null, sofort wieder verlieren kann“. Warum ist das so und welche Vor- und Nachteile gibt es wirklich?

Millionen Menschen wollen sie! Punkt.

Eines der wichtigsten Argumente für Kryptowährungen ist, dass Millionen Menschen sie wollen. Punkt. Wie stark dieses Argument ist, sollte ich eigentlich nicht erklären müssen. Das Potential ist so gross wie es Menschen, Organisationen und Unternehmen gibt. Milliarden mit Milliarden Summen. Ein grosser Teil von uns Menschen lebt im „freien“ Westen, in einer „freien“ Welt. Wieso legen Millionen Menschen, Organisationen und Unternehmen Geld in Kryptowährungen an? Sind die alle reich und können sie sich das Risiko erlauben? Sicher nicht. Das es ein Risiko gab und gibt streitet niemand ab. Aber warum machen sie es dann trotzdem? Diese Frage sollte sich die klassische Finanzindustrie einfach mal selber stellen. Ein bekannter, ehemaliger CEO der UBS in der Schweiz hat es kürzlich so ausgedrückt: «Der Kursanstieg von Bitcoin sagt uns klar, dass viele Menschen nicht mehr an ihre Notenbanken und an das herkömmliche Papiergeld glauben». Fakt ist, es gibt heute bereits zig Millionen Menschen, ob arm oder reich, die Ihr Geld in Kryptowährungen angelegt haben. Alleine das ist so ein schlagkräftiges Argument für diese Anlageform, dass Verbote oder ähnliches nicht in Frage kommt oder kommen kann. Demokratie ist keine Diktatur. In einer Demokratie bestimmen die Menschen, die Mehrheit der Menschen was gemacht wird und nicht einige wenige. Vorteile von Kryptowährungen weiterlesen

Grösste Gefahr bei Ripple / XRP durch hohe Verluste

Ripple ist keine Kryptowährung in dem Sinne, wie manche glauben möchten. Ripple ist ein kommerzielles Netzwerk geschaffen und finanziert von grossen Unternehmen und Banken. Unter anderem ist die Santander Bank und Google Ventures bzw. Alphabet Inc. daran beteiligt. Das Netzwerk ist ein zentrales und geschlossenes System in dem die Geldmenge, XRP genannt, durch die Firma Ripple Inc. bestimmt wird. Das heisst der Wert einer einzelnen Einheit wird massgeblich durch die Firma bestimmt. Derzeit werden jeden Monat Unmengen an Coins auf den Markt geworfen um den Kurs niedrig zu halten. Trotzdem ist der Kurs stark gestiegen. Woran das liegt, lesen Sie weiter unten. Ich halte Ripple / XRP für ein Trojanisches Pferd mit dem Anleger auf eine gefährliche Investition gelockt werden sollen.

Unterschiede zu Kryptowährungen

  • Geschlossenes Netzwerk eines Unternehmen
  • Kommerzieller Betreiber mit wirtschaftlichen Interessen
  • Geldmenge wird durch Hersteller bestimmt
  • XRP kann nur im Netzwerk gehandelt werden
  • Alternative für Banken zu herkömmlichen Überweisungen
  • Adaption heutiger Bankenstruktur in der digitalen Welt
  • Schulden machen ist möglich
  • Hohe Abhängigkeit der Anleger zum Hersteller
  • XRP wird nicht ge-mint sondern hergestellt

Grösste Gefahr bei Ripple / XRP durch hohe Verluste weiterlesen

Der wichtige Unterschied zwischen freien und gebundenen Krypto-Währungen

Die Zahl der Krypto-Währungen steigt enorm. Heute gibt es bereits über 1300 verschiedene Syteme und Währungen die die Blockchain bzw. ähnliche Systeme nutzen um als Krypto-Währungen agieren zu können. Leider haben sich unter diesen Markt trojanische Pferde / Währungen eingeschleust.

Man braucht keine Dritten für eine Transaktion

Wozu brauche ich heute noch einen Dritten um Geld von A nach B zu transferieren? Die Blockchain macht es möglich ohne – Achtung – „ohne“ einen Dritten (Banken) Geld von A nach B zu transferieren. Das spart nicht nur Kosten sondern auch Zeit. Ich brauche nicht mal einen Marktplatz. Das hat erst einmal nichts mit Sicherheit zu tun.

Wenn ich z.B. Bitcoin in meiner Wallet auf dem Computer habe, kann ich einem x-beliebigen Menschen auf der Welt einen Betrag an seine Wallet auf seinem Computer senden. Die Transaktion wird in einer dezentralen, verteilten Datenbank gespeichert und ist somit sicher. Das sind wahre Krypto-Währungen ohne einen Dritten der Gebühren kassiert oder bestimmt wie viel die Währung wert ist. Der wichtige Unterschied zwischen freien und gebundenen Krypto-Währungen weiterlesen

Möglichkeiten der Blockchain und seine Auswirkungen – eine Revolution?

Wir leben in aufregenden Zeiten. Manche glauben und bemerken das nicht. Warum? Weil sie die Dinge nicht mehr durchschauen. Die meisten Medien sind überfordert und haben eigene Interessen die Dinge „nicht“ zu erklären. Der Staat und die Politik ist überfordert und zu unflexible um auf die schnellen Änderungen zu reagieren.

Politik und Staat werden zum Klotz am Bein

Entwicklungszyklen in der Wirtschaft und Forschung haben sich in der Geschwindigkeit verhundertfacht und sind extrem effizient geworden. Die gegenseitigen Beeinflussungen von Technologien und moderner Vorgehensweise führen zu parallelen Entwicklungen. Die Politik arbeitet immer noch wie in den 1960 ger Jahren, seriell, ein Thema nach dem anderen. Schlicht ausgedrückt, die Politik und das System Staat wird von der Realität in einer Geschwindigkeit überrollt die keine Steuerung mehr erlaubt. Staaten und Regierungen werden damit handlungsunfähig und für die Bevölkerung eher ein Klotz am Bein als eine Hilfe. Eine Diskussion darüber ist nicht entstanden. So wird es bald Kräfte innerhalb der Systeme geben, die dieses Manko ausnützen wollen und werden. Das birgt ein gefährliches Potential. Möglichkeiten der Blockchain und seine Auswirkungen – eine Revolution? weiterlesen

Wie die Medien hinter dem Bitcoin hinterher hecheln

Jede Nachricht, die die Medien über den Bitcoin oder andere Kryptowährungen bringen, sind in Sekunden veraltet. Und wenn es mal einer schafft einen nachhaltigen Artikel zu bringen, erzählen sie Unwahrheiten, Halbwahrheiten und Dünnschiss.

Die Kursschwankungen vieler Aktien sind höher als bei Bitcoin. Der Verlauf des Bitcoin über die letzten Jahre ist als extrem stetig zu bezeichnen. Wer das Gegenteil behauptet, hat sich noch nicht lange mit Anlageobjekten beschäftigt.

Erst jetzt, wo der Wert in einen Bereich kommt, den sich normale Menschen nicht mehr vorstellen können, schwankt er ein bisschen mehr. Das liegt auch daran, dass die Medien, Banken, Regierungen massive Äusserungen dazu machen.

Würde z.B. ein Zentralbank-Chef so über Siemens sprechen, wie über Bitcoin, würde die Siemens-Aktie auch massiv schwanken und wahrscheinlich ins Bodenlose fallen. Der ehemalige Bankchef (Breuer, Strafe 3.2 Mio.) der Deutschen Bank wurde von der Kirch-Gruppe damals verklagt weil er unsachliche Äusserungen über das Unternehmen gemacht hat und dadurch der Kurs stark fiel. Aber bei Bitcoin und Co. darf jeder öffentlich dumm daher reden. Wie die Medien hinter dem Bitcoin hinterher hecheln weiterlesen

Aussagen eines Professors zu Bitcoin widerlegt

Im tagesanzeiger Schweiz wurde ein Beitrag eines Wirtschaftswissenschaftler von der Universität Freiburg (Schweiz) zum Bitcoin veröffentlicht. Darin sind extrem viele Fehler enthalten und die Hälfte der Wahrheit verschwiegen. Der ganze Beitrag ist tendenziös und zum grossen Teil einfach faktisch falsch. Es wunder einen schon, wenn solche Leute Professoren an Universitäten sind. Die die Jugend ausbilden und ihnen einen guten Start in ihr Leben geben sollen. Aussagen eines Professors zu Bitcoin widerlegt weiterlesen