Google Beauftragt Konkurrenz von AdWords Agenturen

Google Inc. hat vor kurzer Zeit einige Google AdWords Agenturen in der Region D-A-CH, sogenannte „Partneragenturen“, damit beauftragt AdWords Kunden anzusprechen um ihnen bei der Umstellung in Google Shooping zu helfen. Dies scheint nur ein Vorwand zu sein um die Kunden einfach direkt an sprechen zu können, obwohl bekannt ist das sie bereits von anderen Agenturen betreut werden.

Viele dieser AdWords – Kunden haben AdWords Agenturen und werden von ihnen bestens und lange betreut. Natürlich wird auch die Aufgabe für die Integration in Google Shopping wahr genommen, soweit es Google zulässt. Es scheint so, als ob dies der Versuch ist die AdWords Kunden durch bestimmte Partneragenturen zu übernehmen. Auf jeden Fall werden die Kunden durch die Anrufe und E-Mails sehr verunsichert.

Die Kontaktaufnahme bei den AdWords – Kunden durch die Mitarbeiter der Google „Partneragenturen“ geschieht so, als ob sich jemand tatsächlich von Google melden würde. Sie benutzen E-Mail-Adressen von Google und tun am Telefon auch so, als seien sie bei Google beschäftigt. Erst auf Nachfrage erfährt man dann, dass sie eigentlich von einer Agentur, in beauftragt von Google sind.

Ein Kunde sendete mir die Kontakt-Email, mit der freudigen Bemerkung „Nun meldete sich doch tatsächlich Google direkt mal bei uns“.  Google hat nach Aussen kaum Ansprechpartner, wenn dann kann man nur eine Kontakt-Email an ein Nirwana schreiben und hoffen mal eine Antwort zu bekommen. Das verärgert viele Google Kunden und auch Agenturen. Nun betreiben also Agenturen im Auftrag von Google sogar noch Konkurrenz zu anderen AdWords Agenturen. Was soll man von solchen unseriösen Methoden nur halten. Ein Monopolist kann sich alles erlauben?

Mir sind Kunden bekannt, die innerhalb von zwei Wochen von drei verschiedenen Partner-Agenturen per Email und Telefon kontaktiert wurden. Zusätzlich zu den normalen Kontaktversuchen von anderen SEO-Agenturen reicht es diesem Kunden bald. Pro Woche bekommt er durchschnittlich fünf Anrufe, geschweige denn E-Mails. Nun kommen auch noch die pseudo-echten Google Kontakte hinzu.

Es ist in der Branche auch bekannt geworden, dass es mittlerweile AdWords Agenturen gibt, die nur den Kontakt zum Kunden haben und halten, aber die Dienstleistung an andere Sub-Unternehmen weiter reichen. Sie verdienen oft immense Summen an der kontinuierlichen Vermittlung. AdWords Kunden überlegen sich natürlich wie viel Margen sie der Hauptagentur und dem Sub-Unternehmen zahlen müssen?

Es liegt in Googles Hand ihren Markt, denn sie dominieren ihn ja, seriös zu halten. Wie sollen Unternehmen eine Geschäftsentwicklung planen, wenn sie davon abhängig sind, dass das alles beherrschende Mutter-Schiff eine Kurve nach der anderen fährt und nicht richtig weiss, was es da eigentlich macht? Spätestens wenn die Konkurrenz zu Google grösser wird, wird sich eine solche Strategie nicht auszahlen. Auch AdWords Agenturen müssen ihre Füsse auf denen sie stehen planen. Wenn es da zu unsicher wird mit Google AdWords Geld zu verdienen, muss man sich halt andere suchen. Ob das der Qualität zuträglich ist, sei dahin gestellt. Apropos, gute Agenturen holen für wenig Geld viel für den Kunden raus. An solchen Kunden verdient Google am wenigsten. Lassen sie sich das mal durch den Kopf gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.