Wahlbeteiligung Krim im März 2014

Vom 15. bis 18.04.2014 besuchten Mitglieder des Russischen Menschenrechtsrates die Krim um die allgemeine Situation zu untersuchen. Folgendes Dokument wurde nun von dem Rat am 21.04.2014 verfasst und veröffentlicht.

Übersetzung durch Google Translate, Original:

http://www.president-sovet.ru/structure/gruppa_po_migratsionnoy_politike/materialy/problemy_zhiteley_kryma.php?print=Y

In dem Dokument wird auf viele Umstände hingewiesen, die zu der Zeit vor und nach dem „Referendum zur Aufnahme in die Russische Föderation“ geherrscht haben.

Unter anderem wird darauf hingewiesen, dass nach Befragung von Bürgerrechtlern, Geistlichen, Journalisten, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens , Anwälten, Menschenrechtsaktivistinnen und Bürgern in „Sewastopol“, die Wahlbeteiligung in „Sewastopol“ vermutlich nur bei „50 bis 80 %“ gelegen hätte und von denen nur „30 bis 50 %“ für die Aufnahme in die Russische Föderation gestimmt hätten. Russland hatte eine gesamte Wahlbeteiligung für die ganze Krim von rund 97 % angegeben, von denen ca. 83 % für eine Aufnahme stimmten.

Von der Wahlbeteiligung und dem Abstimmungsergebnis im Rest der Krim ist keine Rede, nur von der Stadt Sewastopol. Mal abgesehen davon, ist die Varianz bei einer Aussage „50 bis 80%“ so gross, da kann sie auch zwischen 100 und 120 % gelegen habe. Gleiches gilt für das Abstimmungsergebnis „30 bis 50%“ ist eine Bandbreite die einen solchen grossen Fehler beinhaltet, dass sie als Aussage ein Witz ist. Zusätzlich waren die Befragten natürlich nur Leute aus Sewastopol und von entsprechenden Gruppierungen. Wenn einer heute einen Journalisten so befragt, kann man nur eine Contra-Russische Antwort bekommen. Mit anderen Worten die Aussagen sind aus drei triftigen Gründen falsch.

Es sei dahin gestellt, ob die Angaben der Russischen Regierung stimmen oder die der Menschenrechtsorganisation aus Russland. Fragwürdig ist die letztere Umfrage allemal, da nur selektive Gruppen befragt wurden, die vermutlich politisch eingefärbt sind. Und es sind Schätzungen dieser Leute. Also nichts Genaues weiss man nicht.

Dennoch haben namhafte Zeitungen, wie die Süddeutsche Zeitung oder die NZZ Artikel veröffentlicht in denen sie mit diesen Informationen eine Wahlfälschung der Russischen Regierung oder zumindest der Organisation auf der Krim unterstellen.

Weiterhin wird in den Artikeln behauptet, dass im Rest der Krim ebenfalls andere Werte angegeben wurden. Lesen Sie den Text bitte selber und schreiben mir wo an welcher Stelle man darauf schliessen kann, wie der Rest der Krim abgestimmt hat und wir die Wahlbeteiligung war. Die Medien pauschalisieren und verdummen uns zu Gunsten ganz bestimmter Günstlinge. Die Propaganda-Maschine läuft im Westen, auch bei angeblich seriösen Medien, genau so wie auf der Russischen Seite.

Probleme der Krim- Bevölkerung
Dieses Dokument ist ein Mitglied der EA Bobrov , der Führer der „Migration und Recht“ HRC „Memorial“ SA Gannuschkina und Rechtsanwalt Tseytlina Web- OP über den Besuch von Simferopol und Sewastopol in der Zeit vom 15. bis 18. April 2014 Treffen mit Vertretern von Behörden, Geistlichen , Journalisten, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens , Anwälte, Menschenrechtsaktivistinnen und Bürger.

Staatsbürgerschaft

Gemäß Teil 1 der Kunst . 4 Bundesverfassungsgesetz über 21. März 2014 N 6 – FKZ “ Bei der Aufnahme in der Russischen Föderation, der Republik Krim und die Bildung der Russischen Föderation unterzieht neue Republik Krim und Sewastopol Stadt föderaler Bedeutung “ (im Folgenden : – das Gesetz ) durch die Bürger der Russischen Föderation , die Bürger der Ukraine anerkannt und Staatenlose in der Krim am 18. März 2014 fest , außer für Personen, die innerhalb eines Monats nach diesem Tag sie ihre Absicht erklärt, behalten ihre bestehende und ihre minderjährigen Kinder oder andere Staatsbürgerschaft staatenlos bleiben (Müll Anerkennung der Bürger der Russischen Föderation).

War die folgenden Probleme :

1) Trotz der Informationen auf der Website FMS Bestätigung Residenz nicht nur Informationen über die Registrierung eines zhitelstva1 vor Herausforderungen bei der Ausstellung von Reisepässen , viele Bewohner der Krim – die Bürger der Ukraine, ausländische Bürger und Staatenlose mit ständigem Wohnsitz in der Krim , aber keine Meldezettel haben . In der FMS von Russland Divisionen in Simferopol und Sewastopol es keine Informationen über die Möglichkeit dieser Kategorie erwerben Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation.

2 ) Verfügbarkeit von Räumlichkeiten gehören, auch in Abwesenheit der Registrierung ist es die Grundlage der Eintragung der Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation ( Entscheidung über die Dokumentation in jedem Fall getroffen unter Berücksichtigung der besonderen Umstände ) .

3 ) Antrag auf Beibehaltung der Staatsbürgerschaft der Ukraine und als Folge der Nicht-Anerkennung eines Bürgers der Russischen Föderation war die einzige echte Chance, 1. April 2014 in Simferopol Ursprünglich gab es nur ein lokales Büro mit der Funktion, Applikationen für den Verzicht auf die Staatsangehörigkeit der Russischen Föderation, und nur 3 Niederlassungen in Krim (Simferopol , Belogorsk , Bakhchisarai ) , ist jetzt offen 8 Filialen ( Jalta, Jewpatoria , Sake, Feodossija, Djankov , Simferopol , Sewastopol, Bakhchisarai ), aber das war nicht genug , als Ergebnis der Bürgerinnen und Bürger tatsächlich der Frist eine solche Erklärung einreichen beraubt . Viele Bürger sind auch aufgrund des Mangels objektiver, vollständige und genaue Informationen über die künftige Position von “ Nicht-Bürger “ von Russland in der Republik Krim und Sewastopol noch kann die Situation nicht richtig einschätzen und damit auch innerhalb der vorgeschriebenen Frist bis 18. April 2014 scheiterte nehmen eine grundlegende Entscheidung für sich selbst über den Erwerb der Russischen Föderation oder der Erhaltung der ukrainischen Staatsbürgerschaft, die eine Ablehnung , sie als russische Bürger erkennen impliziert .

4) Viele Angestellte des Staates bedroht mit Entlassung unter Beibehaltung ihrer ukrainischen Staatsbürgerschaft und als Folge der Nicht-Anerkennung der russischen Staatsbürgerschaft ( wenn auch Nationalitätsbeschränkungen in Form von Aktivitäten in der russischen Gesetzgebung verknüpft nicht , wenn es nicht ein Staat oder Gemeindeamt ) .

5) Viele Krimtataren haben die russische Staatsbürgerschaft zu nehmen, als auf landwirtschaftlichen Flächen , die nach russischem Recht auf die Eigenschaft nur für die Bürger der Russischen Föderation zur Verfügung gestellt werden können, haben Land-Aktien .

Die Bewohner befürchten, dass viele nicht in der Lage, einen Pass vor den Wahlen zu den regionalen und lokalen Behörden der Krim, für 14. September geplant bekommen.

Laut dem stellvertretenden Leiter des Föderalen Migrationsdienst der Russischen Föderation auf der Krim Frolov Uhr , bis Mitte April :

– Ausgestellt etwa 170.000 Pässe Bürger der Russischen Föderation ( nach Informationen aus dem FMS von Russland am 19. April – rund 300.000 )

– Über 1.200 Menschen verzichten auf ihre Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation , von denen nur 8-10 Krimtataren ( nach Informationen aus dem FMS von Russland am 19. April – . Etwa 3.000 Personen)

– Für den gesamten Zeitraum (1 Monat) in der Teilung der FMS Russlands in der Republik Krim wurde mit nur einem Gerichtsurteil , die Tatsache der ständigen Wohnsitz in der Krim auf dem oben genannten Zeitpunkt fest, in Rechnung gestellt. In Bestätigung dieser Tatsache wird durch den Beschwerdeführer verweigert , so das Gericht , falsche Informationen .

In der Regel dokumentiert russische Pässe ist sehr langsam, die Warteschlange für den Erhalt von Reisepässen aufgereiht für ein paar Monate (zum Beispiel nur einen Raumpunkt in Sewastopol Rekordzahl übersteigt 30.000 ) . Nach verschiedenen Schätzungen , für die Zertifizierung der Gesamtbevölkerung der Krim ist nicht weniger als 15 Monate benötigt, obwohl die russische Gesetzgebung auf nur 3 Monaten angegeben .

Nach nahezu alle befragten Personen gedacht, die die Staatsbürgerschaft der Ukraine die FMS Russland behalten erklären nicht die Regeln des Gesetzes über die Rechtsstellung ausländischer Bürger in der Russischen Föderation : die Notwendigkeit, nach 90 Tagen reisen, die Zeit des genehmigten Aufenthalts von 90 Tagen für alle 180 Tage , die Bestimmungen über die administrative Verantwortung für Nichtbeachtung der Regeln für Aufenthalts zu erfüllen, bietet die bisher in Übereinstimmung mit Art.. 18.8 Teil 1 der Verwaltungs-Code fein mit oder ohne Ausschluss , etc. Während in der persönlichen Abgabe der Willenserklärung zur Staatsbürgerschaft der Ukraine behalten hat eine Spalte “ sich weigert, sich selbst und ihre minderjährigen Kinder Bürger der Russischen Föderation zu erkennen , mit der Rechtsstellung ausländischer Bürger , Staatenlose und die Notwendigkeit, ein geeignetes Instrument zu gestalten , sowie die rechtlichen Konsequenzen meiner Entscheidung vertraut ist . „

Zahl der Staatenlosen auf der Krim am 1. Januar 2014 bis 462 Personen.

In der neu ausgegebenen russische Pässe ausgestellt ihrem Körper gibt den Föderalen Migrationsdienstes Russlands , ohne den Namen der Gebietskörperschaft , wie auf der Krim , werden sie noch nicht etabliert.

Register (Registrierung)

Aufgrund der Tatsache, dass die ukrainischen Behörden geschlossen Zugang zu Datenbanken jede Wohnung Rechnungswesen in neu ausgegebene Pässe nicht setzen Residenz Registrierung. Wenn es keine Unsicherheit in der Registrierung Pass ist auf der Anmeldung des Wohnsitzes , ohne den Namen der territorialen Büro des FMS von Russland geprägt.

Asyl

In der Krim Flüchtlingsstatus haben 18 Personen. Ihre Rechtsstellung ist in keiner Weise das Gesetz nicht beigelegt, sowie der Status des Gesetzes ist nicht Personen in das Verfahren zur Registrierung der ukrainischen Staatsbürgerschaft , Wohnsitz in der Ukraine oder im Asylverfahren beigelegt , aber nicht Datenstand auf 18. März 2014 erhalten .

Nach der Entscheidung des Bundesrates über die Genehmigung des Präsidenten von Russland , Truppen in die Ukraine schicken es eine deutliche Migrationswelle von der Krim in der Ukraine, jetzt in der Ukraine Migration ist vernachlässigbar.

Registrierung der Immobilienrechte

Ukraine schloss den Zugang zu den technischen Informationen Datenbanken Immobilienbuchhaltung(BTI ) und die Registrierung der Immobilienrechte und die russischen Behörden umgehend beschlagnahmt Dokumentation aller territorialen BTI aufgrund der Notwendigkeit für die vorherrschenden Bedingungen und macht pereinventarizatsii in der russischen Buchhaltung. Wohnungsmarkt „, Rose. „

In der Ukraine, die obligatorische Beurkundung von Immobilientransaktionen. Fehlende Titel Dokument Eigenschaft macht es schwierig, ( staatliche Registrierung ) Rechte , sie zu gestalten .

Lebensmittel und Produkte

Aufgrund der vorhandenen Geräteindustrieund der Landwirtschaft allein bietet Krim eigenen Bedürfnisse nur 70% , der Rest wurde aus der Ukraine importiert. Bis vor kurzem gab es unterschiedliche Preisgestaltung der Produkte und Waren : die Preise für Waren in Simferopol ist viel niedriger als in Russland. Nach der Beseitigung der Zollgrenze der Unternehmer Krasnodar begann Kauf von Produkten und Waren für den Verkauf auf dem russischen Festland.

Um das Wachstum der Nahrungsmittelpreise und Produkte dringende Erhaltungsmaßnahmen und Rohstoff Essen Balance und Neuausrichtung produktosnabzheniya und Umsatz in der Krim von der Ukraine nach Russland benötigen verhindern.

Bildungseinrichtungen

Simferopol zu fliegen war nur einer ukrainischen Gymnasium, wo das Training war in der ukrainischen Sprache . Jetzt neu ausgerichtet, sie eine Ausbildung in Russisch. Im Wesentlichen die einzige Fach Fakultät ukrainisch- Tatar Philologie an der Universität Tauride Bundes ebenfalls geschlossen. Brauchen Sie, um Bildung in der ukrainischen Gymnasium und der oben genannten Fakultät in der ukrainischen Sprache wiederherzustellen.

Interethnische Beziehungen

In letzter Zeit etwas angespannt ethnischen Beziehungen auf dem Prinzip der “ Freund oder Feind “ , offene inter-ethnischen Zusammenstößen und Erscheinungsformen unüberwindlichen Haß in der Regel nicht .

Religion und Kirche

Behörden der neuen Landesregierung beschlossen, tatsächlich beseitigen die orthodoxe Kirche Kiewer Patriarchats , erlebt derzeit Schwierigkeiten bei der Verlängerung der Pacht des Gebäudes, die Kirche Kiewer Patriarchats einnimmt. Die Situation ist sehr angespannt.

Islam. Die Behörden der Krim umgewandelt Islam Religion aus Protest Ideologie. Moscheen und islamische praktisch jeder Familie gibt es Bücher fließen Hizb -ut-Tahrir und andere islamische Literatur. Offiziell verboten diese Literatur durch den Obersten Gerichtshof von Hizb ut-Tahrir als extremistische Organisation , obwohl es nicht in der Ukraine wurde verboten und ihre Literatur frei in den Moscheen verteilt. Zum Beispiel , die religiöse Gemeinschaft “ Daveth “ gewann den Rechtsstreit von der Schließung , das Gericht fand keine Ukraine in der Organisation , religiöse Konflikte zu schüren . Die Organisation ist derzeit aktiv , um den Druck Strafverfolgungsbehörden, sowie andere Anhänger der oben genannten Strom ausgesetzt .

Resonance Morde , Verhaftungen und Entführungen

Verursacht Resonanz Massaker Krim-Tataren Reshat Ametova , geboren 1975 Er äußerte den Wunsch, stillen Protest außerhalb der Krim-Parlament eingefangen , nach Augenzeugen – stand auf und blickte in die Augen der so genannten samooborontsam Bewachung der Gebäude , und am nächsten Tag , 3. März in der Früh, ging aus dem Haus, um das Rekrutierungsbüro und verschwand. Seine Leiche wurde am 15. März in einem Feld in der Nähe gefunden. Strawberry Belogorsky Bereich – mit Anzeichen von Folter, sein Kopf war mit Klebeband umwickelt , Handschellen an den Füßen. Laut der Untersuchung – bei einem Unfall getötet. Wir töteten Frau und drei kleinen Kindern, die jüngsten 2,5 Monate .

Ivan Siedler auf der Krim Koran Vermehrungs Russisch, wurde von der Polizei am Tag der Volksabstimmung am 16. März festgenommen und gefoltert , er die ganze Zeit nicht erlaubt war, ein Anwalt . Dann außerhalb der Krim am Chongar ( Cherson ) exportiert. Threat nicht in die Krim für 30 Jahre.

Als vom 17. April gestohlen Krim – . 3 Pers , Und sie sind nicht der Krimtataren .

Banking -System. Renten und Sozialleistungen

Das Bankensystem erlebt große Schwierigkeiten mit der Übertragung von Fonds. Da Verstaatlichung Privat Banken eigentlich nicht mehr an Privatkunden zu dienen.

Keine der großen internationalen Banken in Russland (einschließlich Sberbank ) kann nicht in die von ausländischen Staaten anerkannt Krim besetzten Gebiet , wie in diesem Fall beraubt den internationalen Status . Für kommenden Krim internationalen Banken (einschließlich Russisch) Die Nationalbank der Ukraine wird hohe Geldstrafen verhängen.

Am nächsten Tag nach dem Referendum wurden alle sozialen Zahlungen eingestellt .

Ukrainischen Behörden haben erklärt , dass alle Bürger die Staatsbürgerschaft der Ukraine zurückgehalten werden Renten und Sozialleistungen in vollem Umfang fortgeführt werden. Allerdings ist es jetzt nicht klar, wann wieder Vollbankdienstleistungen für Privatkunden. Wie auch immer , jetzt auf die Zahlung von Renten und Leistungen für die Bewohner der Krim in der Nähe Regionen der Ukraine auf der Krim auf Bankkarten zu erarbeiten.

Größte Sorge Zahlung und Erhalt von Mitteln aus Einlagen in der ukrainischen Banken Bürger entdeckt zu erwerben , die die Staatsangehörigkeit der Russischen Föderation. Auch wirft Fragen auf Rückzahlung und Bankdarlehen.

Justiz

In Teil 2 der Kunst . 23 Bundesverfassungsgesetz über die 21. März 2014 N 6 – FKZ “ Bei der Aufnahme in der Russischen Föderation, der Republik Krim und Bildung der Russischen Föderation unterzieht neue Republik Krim und Sewastopol Stadt föderaler Bedeutung „-Klausel in der Krim Ukraine und Krim- Gesetze 31 enthalten Dezember 2014 in der Zwischenzeit wurde das Justizsystem in der russischen Gesetzgebung , vorbeugende Maßnahme durch die Strafprozessordnung der Russischen Föderation sanktioniert übersetzt wurde, begann Gerichtsentscheidungen , um den Namen der Russischen Föderation verhängt werden.

In Übereinstimmung mit Art.. 8 des Gesetzes der Fall an die Produktion genommen und nicht am 18. März 2014 der Fall, sollte unter den durch die einschlägigen Rechtsvorschriften der Russischen Föderation festgelegten Regeln berücksichtigt werden betrachtet, aber in der Praxis gibt es Probleme in den Verfahren , vor allem Straf-und Verwaltungs , in der die aktuellen Normen der russischen Gesetzgebung zu reduzieren, abzubrechen, oder ausschließen , im Gegenteil , die Verschärfung oder Einführung einer neuen Verantwortung , garantieren im Vergleich mit den Normen der bestehenden Rechtsvorschriften andere Rechte ( zB das Recht auf ein Gerichtsverfahren ) .

Medien

Alarmierend ist die Situation an den Medien. Geschlossen eine Reihe von Internet-Portalen , Printmedien von verschiedenen Richtungen ( “ AN- Krim „, „Events der Krim „, “ Krim- Zeit „, “ Republik „).

Laut Vertretern der Medien , erstellt der russischen Gesetzgebung eine Menge von Einschränkungen , damit die Qualität des Journalismus zwangsläufig abnehmen .

Unternehmen

Fälle von Überfällen von russischen Kollegen Krim- Bewohner haben noch nicht begegnet , es war während der Regierung von Janukowitsch. In Sewastopol fühlte Raiding schwächer als in anderen Regionen der Krim.

Erde und der Status der Bewohner des ländlichen Raums

Wenn Menschen wurden Land-Aktien , die praktisch unmöglich, in der Art zu unterscheiden war , in den Fall der Landhändler , von einfachen Geschäftssysteme, die Bauern zu betrügen gegeben . Als Ergebnis ist die überwiegende Mehrheit des Landes war in den Besitz der Kaufleute. Unterdessen auf der Krim, gibt es keine großen Farmen.

Tourismus

Tourismus Einnahmen in den Haushalt der Krim und Sewastopol waren gering , kommen vor allem behandelten Patienten bronchopulmonalen Erkrankungen. Ausländische internationalen Reiseunternehmen in der Krim kann nicht wegen der Angst vor hohen Geldstrafen kommen .

Referendum

Nach fast aller Umfrageteilnehmer und Bürger :

– Die überwiegende Mehrheit der Einwohner von Sewastopol in einem Referendum nach Russland ( 50-80% Wahlbeteiligung ) kommen gestimmt haben, auf der Krim auf verschiedenen Daten für den Beitritt gestimmt, Russland 50-60% Wahlbeteiligung mit insgesamt 30-50% ;

– Einwohner der Krim stimmte nicht so sehr für den Beitritt Russland als für die Kündigung , in ihren Worten , “ Korruption und Gesetzlosigkeit Diebe Dominanz Donetsk Handlanger . “ Einwohner von Sewastopol , für Anschluss an Russland abstimmen. Fears illegalen bewaffneten Gruppen in Sewastopol waren höher als in anderen Regionen der Krim.

Vorschläge:

1 . Erweitern Frist für die Bewohner der Krim Entscheidung, die Staatsbürgerschaft der Ukraine zu behalten, zumindest bis zum 31. Dezember 2014

2 . Um vor allem Beziehungen zu Verwandten zu bewahren und die Einheit der Familien, die in anderen Regionen der Ukraine , nicht auf Rechtsakte an nicht retten ukrainischen Staatsbürgerschaft für die Bewohner der Krim, die nicht wollen, als Bürger der Russischen Föderation anerkannt zu ergreifen (mit Ausnahme der vom Gesetz vorgeschriebenen Fällen mit staatlichen, kommunalen oder Militärdienst zugeordnet ) .

3 . Dokument Aufenthaltserlaubnis in der Russischen Föderation, der alle Bewohner der Krim, ausländische Bürger und Staatenlose, die Aufenthaltsgenehmigung in der Ukraine , die als Flüchtlinge in der Ukraine anerkannten Personen , die im Gebiet der Krim , der die Staatsbürgerschaft der Ukraine unabhängig von der Anwesenheit oder Abwesenheit behalten wollte Menschen sind eingetragene Wohnsitz im Gebiet der Krim am 18. März 2014

4 . Krim- Bewohner , die keinen Wohnsitz Registrierung auf der Krim als vom 18. März 2014 , um die Möglichkeit von Gesetzes Bestätigung der ständigen Wohnsitz in dem Hoheitsgebiet der Republik Krim zu bestimmen , der Beweis ist nicht unbedingt die von den Zulassungsbehörden , einschließlich gerichtliche Entscheidung . Platz in der territorialen Organe der FMS von Russland über diese.

5 . Geben signifikante Bewusstsein für die Anforderungen der russischen Gesetzgebung über die obligatorische Anwesenheit und Folgen des Fehlens von Personen zu einer bestimmten sozialen Gruppe russischer Staatsbürgerschaft Öffentlichkeit.

6 . Ausgleichen Bewohner der Republik Krim und Sewastopol Stadt föderaler Bedeutung bei der Umsetzung der Rechte auf Rente , medizinische und andere soziale Dienstleistungen, Arbeit , Eigentum und Land Beziehungen und Bildung, unabhängig von der Gegenwart oder Abwesenheit der russischen Staatsbürgerschaft. Um eine Diskriminierung bei der Beschäftigung von der Krim- Bevölkerung , soziale und andere Rechte aus Gründen der Staatsangehörigkeit zu vermeiden.

7 . Während der Übergangszeit die Bewohner der Republik Krim , erworben hat oder nicht erworbenen Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation, und eine Möglichkeit , um die Umsetzung dieser gesetzlichen Rechte gegen Vorlage der ukrainischen Reisepass gewährleisten die Bescheinigung über die Annahme des Antrags auf Anerkennung der Bürger der Russischen Föderation liefern und (oder).

8 . Validate Gesetz garantiert den Erhalt und die Unterstützung bestehender Staat in den Krim Glaubensrichtungen.

9 . Adopt dringend Maßnahmen , um die Versorgung der ARC von Lebensmitteln und Produkten wieder herzustellen, um zu vermeiden, Preiserhöhungen sind aufgrund der Neuausrichtung der Handel mit der Ukraine in Russland.

10 . Fakultät Wiederherstellen ukrainisch- Tatar Philologie an der Bundesuniversität Tauride und ukrainischen Schule in Simferopol.

21. April 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.