Wo ist der Müssiggang geblieben?

Wir sind nur was wir arbeiten – heute? Luther hat mit der Reformation zwar unser aller Individualität gebracht, aber auch die Vorgabe, dass man nur mit Arbeit im Leben glücklich wird. Er war ungewollt der Wegbereiter des modernen Kapitalismus. Ich arbeite, also bin ich? Es können nur wenige reich werden, wenn viele für sie arbeiten. Patrick Spät fragt sich was aus dem Müssiggang geworden ist und warum wir Sklaven des Kapitalismus wurden.