Warnung vor Plagiaten von Ray Ban Brillen und Longchamp Taschen

Google ranked die Seite an erster Stelle

Durch einen Zufall sind wir auf eine Webseite gestossen, die mitten in Europa gefälschte Sonnenbrillen der Marke „Ray Ban“ online verkauft. Google führt diese Seite an erster Stelle zu dem Suchbegriff „Ray Ban Schweiz“ (ray-ban-wayfarer-schweiz-com / verfälscht) auf. Die Backlinks zu der Domain gibt Google mit über 13’000 an. Dabei sind alle davon gefakte. Da heisst, man kann mit blossem Auge erkennen, das die Backlinks automatisiert erzeugte Einträge auf Webseiten mit total unnützem Inhalt sind. Eine Kopie des Online-Shops befindet sich in den Suchergebnissen auf Platz 9 (sonnenbrillen-ray-ban-schweiz-com).

Die Domain wird auf einem Server in Luxemburg gehostet, die Registrierungsdaten sind geheim, bzw. gefälscht. Weder Telefonnummern oder Email-Adressen der Registrare sind richtig oder verwendbar. Eigentlich sollte man das der ICANN melden, denn die richtige Angabe von Registraturdaten für Com-Domains ist obligatorisch. Der DNS wird von joker.com aus Zug/Schweiz verwaltet.  Auf dem Server, der von der Firma „root eSolutions“ in Luxemburg gehostet wird, befinden sich weitere Domains mit Online-Shops für gefakte / gefälschte Produkte. Unter anderem Taschen von Longchamp und Gucci.

Die verschiedenen Shops sind oft nur Kopien und schlechte Übersetzungen von französischen Shops mit gleichen Produkten, die wohl auf den belgischen Markt ausgerichtet sind.

Erschreckend dabei ist, dass man solche Webseiten Google nicht einmal melden kann. Das vorhandene Meldeverfahren für URLs wird nur für ganz bestimmte Zwecke zugelassen. Weiterhin ist es erschreckend, dass diese Domains so gute Ergebnisse bei Google erreichen. Black-Hat SEO scheint ja doch zu funktionieren.

Zur Information für potentielle Kunden. Waren die man sich bei solchen Webseiten bestellt bekommt man, wenn überhaupt, nach Bezahlung oft nicht. Da diese am Zoll aussortiert und vernichtet werden. Gleichzeitig kann man noch mit einer Anzeige / Verzeigung rechnen.

Schade, dass die Suchergebnisse von Google auch noch solche Betrüger unterstützen und sie mit hohen Positionen belohnen.

Nachtrag

Kurz nachdem dieser Artikel hier erschien (ein paar Tage), wurde einer der Links zu den Plagiatswebseiten aus dem Suchergebnis entfernt. Die Firma, die die Produkt-Fälschungen anbietet, hat den Online-Shop aber kopiert und bietet die gefälschten Produkte auf ihm unter anderer Domain wieder an (z.B. sonnenbrillen-ray-ban-schweiz-com). Auch diese Domain ist mit Black-Hat-Methoden zumindest auf die erste Seite des Suchergebnisses gekommen. Das ist ein erschreckendes Ergebnis. In wieweit kann man den Suchergebnissen von Google noch trauen, wenn nachweisliche Produktfälscher mit Black-Hat-Methoden so auf top Positionen kommen? Welche Seriosität sollen wir Google denn noch abnehmen, wenn man solche Beispiele kennt? Sind unter der nächsten Suche die ich mache auch vier oder fünf Ergebnisse mit Produktfälschungen oder in anderer Art unseriöse Anbieter / Webseiten?

Nachtrag vom 23.05.2013

Die besagte Webseite wird nach wie vor in den Google Ergebnissen gezeigt. Sie befindet sich immer noch auf Seite drei der Ergebnisse.

Bildschirmfoto 2013-05-23 um 10.08.48

Nachtrag vom 15.06.2013

Google scheint es nicht zu kümmern, das die Seite(n) wieder auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu finden sind. Sogar mit drei unterschiedlichen Domain-Namen. Alle weisen auf den gleichen Shop mit gefakten Ray Ban und Oakley Brillen.

Bildschirmfoto_2013-06-15_um_16_36Black-Head-SEO muss sich doch noch lohnen, wenn man diese Geschichte verfolgt. Alle seriösen Anbieter freuen sich natürlich darüber, dass gerade Google sie bestraft und bezahlen lässt, während Plagiat-Anbieter sogar gleich dreimal auf der ersten Seite zu einem Suchergebnis zu finden sind. Klasse.

Auf den ersten drei Seiten der Suchergebnisse habe ich über 20 Fake-Domains gefunden, die meist als Sub-Domain auf die gleiche Fake – Seite weiterleiten.

Ich dachte Re-Directs würden von Google schon lange erkannt. Das öffnet alten/neuen Tricks ja ungeahnte Chancen. Doorway – Pages kann man also auch wieder errichten.